Schützengesellschaft 1886 Bebra e.V.

Subscribe

34. Vereins- und Bürgerschießen

September 20, 2016 By: Ghense Category: Allgemein

Das 34. Vereins- und Bürgerschießen wurde in diesem Jahr wieder gut von der Bevölkerung Bebras angenommen. Die 12 Herren- und 7 Damenmannschaften rangen um Pokale und gute Plätze. Bei der Siegerehrung im Schützenhaus dankte der 1. Vorsitzende Günther Hense den vielen Helfern. Ilse Koch als Magistratsbeauftragte sprach in Vertretung des Bürgermeisters Uwe Hassl der Schützengesellschaft Bebra Anerkennung und Respekt für diese Veranstaltung aus. Sie selbst war Teilnehmerin und freute sich riesig über ihren errungenen Pokal.

Bei den Herren sicherte sich die Mannschaft des TSV Bebra Senioren I mit 134 Ringen den ersten Platz durch Hans-Gerd Ellrich 47, Günther Kinscher 46 und Hans-Jörg Wittich 41. Auf Platz 2 mit 131 Ringen kamen die Sänger vom Eisenbahnchor Germania mit Wolfgang Zimpel 47, Oliver Diefke 44 und Gerold Tenert 40. Dritte wurden die TSV Senioren II mit 126 Ringen; Werner Krocker 44, Herbert Banz 41 und Jakob Martens 41.

Wie auch im letzen Jahr waren die Damen vom TSV Musikzug Bebra II mit 130 Ringen die Siegerinnen mit Julia Danzer 49, Johanna Schmauch 41 und Selina Wahl bzw. Theresa Walper je 40. Zweite in der Mannschaftswertung waren die Damen von der MK-Garage mit 128 Ringen und Birgit Hohmann 46, Bettina Lehn 43 und Yvonne Weber 39. Mit 127 Ringen ging der 3. Platz an den Partnerschaftsverein Bebra-Knaresborough mit Ilse Koch 47, Bärbel Ahlswede 42 und Christine Seibt 38.

In der Einzelwertung erzielten gleich drei Herren 47 Ringe. Mit der besten Zehn des Tages errang Hans Dorn im Stechen den ersten Platz. Zweiter wurde Hans-Gerd Ellrich vor Wolfgang Zimpel.

In der Einzelwertung der Damen im letzten Jahr brachte Julia Danzer das Rekordergebnis von 50 Ringen zustande. Dieses Jahr waren es „nur“ 49, sie sicherte sich damit den ersten Platz, vor Franziska Muth und Ilse Koch mit jeweils 47 Ringen.

Beim Schießen um die Würde des Stadtschützenkönigs bzw. der Stadtschützenkönigin war die von der Stadt gestiftete Scheibe sehr umkämpft. Mit 29 Ringen hatte Christine Gleim den lang ersehnten Erfolg. Sie war bereits 2005 schon einmal Stadtschützenkönigin und freute sich sehr darüber, diesen Titel errungen zu haben. Große Konkurrenz gab es von ihrer Schwester Camilla Werner-Schmidt, die 28 Ringen hatte und sich mit dem zweiten Platz begnügen mußte. Werner Hollstein wurde mit 27 Ringen Dritter.

Alles in Allem eine gelungene Veranstaltung, die den Zusammenhalt der Vereine in der Stadt Bebra dokumentiert.

Sieger Pokalschießen mit Stadtschützenkönigin


Schützenfest 2016

September 04, 2016 By: Ghense Category: Allgemein

Auch in diesem Jahr war das Königsschießen voller Spannung und Vergnügen.

Das im vergangenen Jahr erstmals ausgetragene Schießen auf einen Holzadler zur Ermittlung der Würdenträger fand hier wieder großen Beifall.

Schützenkönig wurde  Herbert Zang, der somit zum 3. mal, nach 1978 und 1996, die Königswürde errungen hat. Sein 1. Ritter ist Dieter Braun und 2. Ritter ist Sebastian Köck.

Auch bei den Damen schaffte es Sigrid Hense zum 4. mal Schützenkönigin zu werden. Ihre Hofdamen sind Luise Brehm und Hannelore Braun.

Das Schießen wurde bei den Jugendlichen mit dem Luftgewehr ausgetragen und die Wertung nach der besten 10 vorgenommen. Die 19jährigen Lisa Ahlswede hatte einen Teiler von 35 und wurde Prinzessin. Elias Hohmann ist 1. Jugendritter und 2. Jugendhofdame ist Alexandra Braun, die Enkelin von Dieter und Hannelore Braun.

Am Nachmittag wurde mit dem Kleinkalibersportgewehr auf die 50 Meter entfernten Scheiben um die Pokale geschossen.

Pokal der Könige: Günther Hense Pokal der Königinnen: Bärbel Ahlswede

Vereinspokal: Jürgen Landskron Sigrid Hense Pokal: Erika Blackert

Jubiläumspokal: Erik Ahlswede Jugendpokal: Elias Hohmann

Gästepokal: Kathrin Braun-Führer Präsentkorb: Helga Landskron

Die Siegerehrung wurde von dem Vorsitzenden Günther Hense, dem 2. stellvertretenden Vorsitzenden Matthias Günther und Bürgermeister Uwe Hassl vorgenommen. Uwe Hassl, der an diesem Tag einige Termine wahrnehmen mußte, fand dennoch Zeit für die Gratulation der Sieger und der Würdenträger.

Auf die Austragung des Vereins- und Bürgerschießens am 17. September 2016 wurde hingewiesen. Dann wird der Stadt-Schützenkönig bzw. die Stadt-Schützenkönigin ermittelt.

Pokalsieger

Frauentreff am 17. August 2016

August 30, 2016 By: Ghense Category: Allgemein

Beim ersten Schützen- und Frauentreffen nach der Sommerpause fand das Schießen auf die 50 Meter entfernte Scheibe statt. Es wurden 5 Schuss abgegeben, wovon die drei besten gewertet wurden.

Marianne Eckhardt

war mit 29 Ringen erfolgreich. Mit 28 Ringen kam Sigrid Hense auf den 2. Platz und dritte wurde mit 27 Ringen Christa Both. Die Pokale für die ersten 3 Plätze gingen in Besitz über.

Leckeres Essen, von der Schützenwirtin Ulla Hieronymus zubereitet, rundete den Abend ab.

Das nächtse Schützen- und Frauentreffen findet statt am

Mittwoch, 14. September 2016

ab 19.30 Uhr im Schützenhaus Am Mühlrain 2 b in Bebra.


Marianne Eckhardt,Sigrid Hense, Christa Both

Pascal Schmidt, mit persönlicher Bestleistung, erneut Hessenmeister!

Juli 21, 2016 By: Ghense Category: Allgemein

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr hat Pascal Grund zum Jubel. Nach seinem Hessenmeistertitel in der Halle holte Pascal sich auch die Goldmedaille bei den Hessischen Meisterschaften im Freien. Das war der Wettbewerb Compoundbogen der Jugendklasse, in dem er sich mit 639 Ringen an die Spitze setzte.

Seine Überlegenheit zeigte der Abstand zu Silbermedaille mit 86 Ringen. Sein Siegerergebnis sollte zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften in München reichen. Im Vorjahr waren dafür 622 Ringe notwendig. Die hat der zweifache Hessenmeister von der SG Bebra mit seinem Spitzenergebnis locker überboten.

Pascal Schmidt                                                                                               Bild: Vöckel

Mitgliederversammlung am 11. März 2016

März 16, 2016 By: Ghense Category: Allgemein

Nach der Begrüßung der Mitglieder berichtete der 1. Vorsitzende

Günther Hense über die Aktivitäten des Vereins, die im letzten Jahr besonders zahlreich waren. Das im Jahr 2015 neue Schießen auf einen Holzadler anlässlich des Schützenfestes wurde mit Begeisterung aufgenommen und soll

dieses Jahr fortgesetzt werden. Erfreut konnte er auch berichten, daß das Vereins- und Bürgerschießen im letzten Jahr mit 21 Mannschaften und 82 Teilnehmern wieder ein Erfolg war. Herausragend war der Umbau und die Modernisierung des Luftgewehrstandes, der jetzt mit Hilfe von Christoph Hohmann, Jürgen Landskron und Stefan Grenzebach auf dem neuesten Stand ist. Die Mitgliederzahl hat sich durch An- und Abmeldungen um 9 auf 118 verringert.

Hier der Bericht von Günther Hense als Sportleiter. Bei den Kreismeisterschaften 2015 errang die SG Bebra 10 Kreismeistertitel, 4 zweite Plätze und zwei Mal den 3. Platz. Jeweils 3 Meistertitel errangen Christoph Hohmann und Günther Hense.

Die Mannschaften Luftgewehr und Kleinkaliber belegten in den Kreisklassen jeweils den 4. Platz. Simone Oelßner war mit einem Schnitt von 381 Ringen erfolgreichste Schützin. Die beiden Seniorenmannschaften des aufgelegt Schießens konnten jeweils den Klassenerhalt sichern.

In der Bogenschießabteilung holte sich Moritz Havemann in 2015 den 1. Platz bei den Kreis- und Gaumeisterschaften und den 2. Platz bei den Landesmeisterschaften. Dafür wurde er zum Nachwuchsschützen des Jahres 2015 geehrt. Im Jahr 2016 hat Pascal Schmidt von sich Reden gemacht. Er errang sowohl bei den bei den Kreis- und Gaumeisterschaften, als auch bei den Landesmeisterschaften den 1. Platz.

Ehrungen

50 Jahre Mitglied in der Schützengesellschaft Bebra sind Reinhard Dunst, der ehemals langjährige Vorsitzende Karl-Heinz Rehs und Ernst Schlemmer. Sie erhielten die Nadeln in Gold des Deutschen Schützenbundes.

Die Ehrennadel des Präsidenten des Deutschen Schützenbundes für aktive Teilnahme am Sportschießen in grün für 10 Jahre ging an Steffen Apel, in silber für 20 Jahre an Erik Ahlswede, Georg Fiedler, Stefan Grenzebach, Rosa Hohmann und Michael Schmidt, in gold für 25 Jahre an Christa und Karl-Heinz Both.

Die Ehrungen des Landessportbundes für langjährige ehrenamtliche Tätigkeit

im Vorstand der SG Bebra nahm Kreisschützenmeister Karl-Heinz Aschenbrenner in Vertretung des Landssportbundbeauftragten Paul Mähler vor. Georg Fiedler ist seit 2001 stellvertretender Sportleiter und Helga Landskron seit 1997 Frauenbeauftragte.

Zum Schluss gab Günther Hense noch die Termine für die Veranstaltungen im Jahr 2016 bekannt.

Samstag, 28.Mai Seniorentreffen im Schützenhaus

Mittwoch, 8. Juli Schützen- und Frauentreffen mit Grillabend

Samstag, 3. September Schützenfest

Samstag, 17. September Vereins- und Bürgerschießen

Samstag, 12. November Kreisschützenball im Hotel Hess. Hof

Samstag, 03. Dezember Königsessen


Günther Hense, Stefan Grenzebach, Christa Both, Karl-Heinz Both, Helga Landskron, Karl-Heins Rehs, Rosa Hohmann, Karl-Heinz Aschenbrenner.

Frauentreff im März 2016

März 16, 2016 By: Ghense Category: Allgemein

Beim Frauentreffen im März war nicht nur das Können gefragt, sondern auch das Glück spielte eine Rolle.

Mit 26 Ringen beim Schießen und 11 Augen beim Würfeln = 352 kam

Marianne Eckhardt

auf den ersten Platz. Den zweiten Platz belegte mit 26 x 13 = 338

Erika Blackert und dritte wurde mit 26 x 13 Christa Both.

Das nächtse Frauentreffen findet statt am

Mittwoch, 13. April 2016 im Schützenhaus Am Mühlrain 2 b in Bebra

Das Seniorentreffen ist für Samstag, 28. Mai 2016 vorgesehen

Marianne Eckhardt, Erika Blackert, Christa Both

Pascal Schmidt wurde hessischer Jugendmeister

März 07, 2016 By: Ghense Category: Allgemein

Pascal Schmidt ist fit als Sportler. Immerhin trainiert er schon seit zehn Jahren eine japanische Kampfsportart: Judo. Doch das intensive Training für Körper und Geist hielt den heute 16-jährigen Bebraner nicht davon ab, sich im Sport einer neuen Herausforderung zu stellen und einmal etwas anderes auszuprobieren. Der Auslöser war im Herbst 2014 ein Schnupperangebot der Schützengesellschaft Bebra: Bogenschießen. Der Gymnasialschüler der Jakob-Grimm-Schule in Rotenburg begeisterte sich für diesen „weißen“ Sport der Schützen und sammelte erste Erfahrungen in der noch ziemlichen neuen Trainingsgruppe des Bebraner Vereins. Für ihn ist das nur samstags in der Sporthalle der Brüder-Grimm-Gesamtschule am Bünberg in Bebra möglich. Die Wochentage sind bis zum späten Nachmittag mit Schulunterricht ausgefüllt. Ihn interessieren insbesondere die naturwissenschaftlichen Fächer, wie Physik. Deshalb sollte sein späterer Beruf auch einmal etwas mit Elektrotechnik oder Mechatronik zu tun haben. Den Einstieg in die neue Sportart begann Pascal Schmidt mehr traditionell mit einer olympischen Disziplin: Recurvebogen. Das ist ein anspruchsvolles Sportgerät, das viel Kraft beim Auszug der Sehne und auch beim Visieren (halten der Pfeile bis zur Schussabgabe) erfordert. Anregungen beim Training erhielt der Jugendliche vom Bebraner Vorsitzenden Günther Hense und von einem erfahrenen Bogensportler des Schützenvereins Böddiger. Vieles aber musste er sich aber selbst erarbeiten, damit alle Pfeile den Weg ins Gold (Höchstwerte neun und zehn Ringe auf der 18 Meter entfernten Scheibe) fanden.

Startschuss für den Erfolg

Nicht immer ist das mit dem Sportgerät gelungen, das am Anfang der Verein zur Verfügung stellte, das nach der Schnupperzeit aber bei einem Fachgeschäft gegen Gebühr ausgeliehen wurde. So entschied sich Pascal Schmidt nach fast einem Jahr Training die Disziplin zu wechseln. Er stieg auf den modernen Compoundbogen um, mit dem seine sportliche Erfolgsgeschichte begann. Der Jugendliche gewann nach nur zwei Monaten Training im Oktober die Kreismeisterschaft und nur vier Wochen später auch die Gaumeisterschaft. Von 416 Ringen steigerte er sich auf 497 Ringe. Der nächste Leistungsschub waren 539 Ringe, mit denen er im Januar in Kaufungen bei Kassel die hessischen Meisterschaften der Jugendlichen gewann. Der Vorsprung vor dem ersten Verfolger betrug gerade einmal sechs Ringe. Nach diesem ersten Hessen-Gold hoffte Pascal Schmidt auf die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaft im norddeutschen Bad Segeberg. Doch die werden im März ohne ihn ausgetragen. Zur Teilnahme im Starterfeld der 17 Jugendlichen fehlten ihm gerade einmal neun Ringe. Einen solchen Start will er auf alle Fälle im nächsten Jahr als Junior erreichen, vielleicht dann auch mit einem eigenen Compoundbogen. Die bisherigen Meisterschaften hat Pascal Schmidt noch mit einem Leihgerät bestritten. Demnächst kommt auf den Sohn des stellvertretenden Stadtbrandinspektors Thomas Schmidt noch eine weitere Herausforderung zu: Die Übernahme von der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung der Bebraner Brandschützer.                                                      Bericht: Herbert Vöckel

Pascal Schmidt                                                                                                            Bild: Vöckel

Königsball 2016

Januar 25, 2016 By: Ghense Category: Allgemein

Der Königsball der Schützengesellschaft Bebra fand im festlich geschmückten Saal „Alt Bebra“ des Hotels Hessischer Hof statt. Der 1. Vorsitzende Günther Hense begrüßte die zahlreichen Gäste, unter denen auch eine große Abordnung der Rotenburger Schützen und die Vorsitzende des befreundeten Partnerschaftsvereins Bebra-Knaresborough, Nortrud Hoffmeister, und ihr Gatte waren.

Da Günther Hense Schützenkönig ist, nahm die Proklamation und Ordenverteilung der 3. Vorsitzende der SG Bebra Matthias Günther vor.

Günther Hense hat beim Schützenfest im September 2015 zum 3. Mal nach 2009 und 2012 die Würde des Königs errungen. Seine Ritter sind Georg Fiedler und Klaus Lahmer. Der Königin Inge Fabritz ist es in ihrer 38jährigen Mitgliedschaft zum ersten Mal gelungen die Würde der Königin zu erringen. Die 1. Hofdame Erika Blackert war gesundheitlich verhindert und die 2. Hofdame ist Brigitte Küllmer. Prinz der Schützen ist der 16jährige Pascal Schmidt und auf den zweiten Platz kam die 10jährige Emilia Hohmann vor ihrem 11jährigen Bruder Elias.

Sie alle nahmen aus den Händen von Sigrid Hense ihre Orden entgegen. Der Ausmarsch erfolgte mit begeistertem Klatschen der anwesenden Gäste.

Ein Augenschmaus war die Vorführung der 9 Tanzmädchen aus Hönebach, die von 2 Herren begleitet wurden. Ihre vorgetragenen Tänze begeisterten das Publikum und eine Zugabe rundete den Vortrag ab. Der eingeladene Bürgermeister Uwe Hassl fand erst später den Weg zu den Schützen.

Er hatte an diesem Abend mehrere Veranstaltungen zu besuchen.

Die gute Musik von Per Kunz sorgte dafür, dass die Gäste oft das Tanzbein geschwungen haben.

Bei der Vergabe der zahlreichen Preise erreichte die allgemein gute Stimmung und die angenehme Atmosphäre an diesem Abend ihren Höhepunkt.

Wieder einmal eine gelungene Veranstaltung der Schützengesellschaft im Schützenjahr.

Klaus Lahmer, Brigitte Küllmer, Günther Hense, Inge Fabritz, Elias Hohmann, Pascal Schmidt, Emilia Hohmann                                                                                          Bild: B. Ahlswede

Frauentreff im Januar 2016

Januar 18, 2016 By: Ghense Category: Allgemein

Am 13. Januar fand das 4-wöchentliche Frauentreffen im Schützenhaus statt.

Beim diesmal gut besuchten Treffen wurde mit dem Kleinkalibergewehr auf die 50 m entfernte Scheibe geschossen. Von den 5 Schüssen wurden die 3 besten gewertet.

Mit 28 Ringen kam

Sigrid Hense

auf den 1. Platz. Zweite wurde mit 26 Ringen Helga Landskron und an 3. Stelle war Marlene Kuse mit ebenfalls 26 Ringen erfolgreich.

Helga Landskron, Sigrid Hense, Marlene Kuse                                                               Foto. B. Ahlswede

Leckere Pizza servierte uns die Schützenwirtin Ulla Hieronymus. Gesprächsthemen gab es genug über die vergangenen Tage, Weihnachten und den Jahreswechsel.

Der Vorsitzende Günther Hense wies auf den Königsball am 23. Januar 2016 hin, der im Hotel Hessischer Hof in Bebra stattfindet. Präsentkörbe und Preise gibt es zu gewinnen. Wie schon mehrmals, spielt Per Kunz zum Tanz auf.

Das nächste Frauentreffen findet statt am Mittwoch, dem 10. Februar 2016.

Frauen- und Schützentreffen im Advent 2015

Dezember 13, 2015 By: Ghense Category: Allgemein

Im adventlich geschmückten Schützenhaus fand am 9. Dezember 2015 das monatliche Frauen- und Schützentreffen statt. Die adventliche Tischdekoration von der Königin Inge Fabritz und der Frauensprecherin Helga Landskron gestaltet, sorgte für eine gemütliche Atmosphäre. Der Vorsitzende Günther Hense begrüßte alle und dankte für die geleistet Arbeit im Verein und auch für die gute Teilnahme der Schützen an allen Veranstaltungen, die im Jahr 2015 recht zahlreich waren. Beim Schießen auf die 50 m entfernte Kleinkaliberscheibe wurden 3 Schuss abgegeben, die alle gewertet wurden, multipliziert mit dem Ergebnis von 2 Würfeln.

Erika Blackert

erzielte 27 Ringe und würfelte 10 Augen, so daß sie mit 270 den ersten Platz belegte. Auf den 2. Platz kam Bärbel Ahlswede mit 23 x 10 =  230. Dritte wurde Ingelore Lahmer mit 21 x 10 = 210. Im Dezember wird auch immer der sonst undankbare 4. Platz mit einer Nadel belohnt. Marianne Eckhardt hat sich mit 24 x 8 = 192 sehr darüber gefreut. Leckeres Essen und schmackhafte Plätzchen liesen diesen Abend in der Weihnachtszeit zu einem gelungenen Vereinstreffen werden, das die Verbundenheit untereinander zeigt. Die stellvertretende Vorsitzende Brigitte Küllmer würdigte das Engagement der Frauenbeauftragten Helga Landskron und überreichte ihr ein Geschenk.

Das nächste Frauentreffen findet statt am 13. Januar 2016 ab 19.30 Uhr im Schützenhaus Am Mühlrain 2 b in Bebra.

Bärbel, Erika, Inge, Marianne                                                                                       Bild: Helga Landskron