Schützengesellschaft 1886 Bebra e.V.

Subscribe

50 Jahre Frauen in der SG

April 03, 2017 By: Ghense Category: Allgemein

18.3.2017 Hier einige Daten zu den 50 Jahre Frauen in der Schützengesellschaft Bebra.

Die SG besteht seit 1886. In den Gründungsjahren und noch lange danach waren es Männer, die im gesellschaftlichen, als auch im schießsportlichenVereinsleben den Ton angaben. Ein Wandel trat in den 1960zigerjahren ein, als die Frauen es für richtig fanden, auch Mitglieder in der SG Bebra zu werden. In der Jahreshauptversammlung am 18.3.1967 wurde der Antrag auf Aufnahme gestellt. 15 Frauen wurden vollwertige Mitglieder. Danach nahmen die

Frauen auch an den schießsportlichen Wettbewerben und Wettkämpfen in gemischten Mannschaften teil.

Im Schießsportlichen Bereich der letzten 50 Jahre der SG Bebra

konnte sich ab 1974 die damalige16jährige Marion Pfaff, geb. Wedel profilieren, die viele Titel auf Kreis- und Gaumeisterschaften holte und es 1977 bis zum 2. Platz bei den Hesssischen Meisterschaften schaffte. Sie war eine Leistungsträgerin in der damals fast unschlagbaren Juniorenmannschaft des Gaues Schwalm Knüll.

Eine weitere herausragende Leistungsträgerin ist Simone Oelßner, die 1996 als Schülerin ihren Weg begann. Sie war Nachwuchsschützin des Jahres, 4 mal holte sie sich mit der Mannschaft des Jahres den Titel. 64 Siege auf Kreis-, 29 Siege auf Gauebene, sowie 4 Hessische Meistertitel und 8 Teilnahmen auf der Deutschen Meisterschaft säumen ihren Weg. Schieß-Sportlerin des Jahres wurde sie mehrmals. Die heute 32jährige Simone ist immer noch leistungsstarke Wettkampfschützin der 1. Mannschaft.

Ihre Schwester Susanne Oelßner war ebenfalls aktiv, mit 15 Kreis- und 16 Gaumeistertiteln. Sie war unter anderem 3 mal Sportlerin des Jahres.

Die hervorragenden Ergebnisse und der Spaß am Schießen, verbunden mit ihrem Talent, sind Zeugnis von der schießsportbegeisterten Familie Oelßner.

Der Vater Peter Oelßner ist seit über 50 Jahren aktiver Wettkampfschütze. Er betreut zur Zeit die 1. Mannschaft in der u.a. seine beiden Töchter erfolgreich sind.

Eva Schabacker kam 1995 als Schülerin in die SG. Ihr größter sportlicher Erfolg war der 3. Platz bei den Hessischen Meisterschaften im 60 Schuß Liegendprogramm und bei den Deutschen Meisterschaften in München mit 571 Ringen und Platz 25.

Leave a Reply